Prüfungsprogramm

Siehe auch unter:

Prüfungsprogramm

Allgemeines:

Zur Prüfung zugelassen werden nur Prüflinge die regelmäßig trainieren, das Einverständnis der Trainerinn oder des Trainers haben, ein schriftliches Prüfungsprogramm vorweisen können sowie einen gültigen Ju-Jutsu Pass besitzen.

Weitere Prüfungsvoraussetzungen wie Pflichtlehrgänge oder eventuelle Lizenzen finden sich im Ju-Jutsu 1×1 oder sind bei den Trainern zu erfragen.

Prüfungstermine sind auf der Startseite unter „Termine“ zu finden.

Der Ju-Jutsu Pass:

Für einen Ju-Jutsu Pass benötigt man ein normales Passbild auf dessen Rückseite der Name, das Geburtsdatum und der Geburtsort stehen. Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen: 1. Pass = 10,- und 2. Jahressichtmarke = 22,- (diese muss dann jedes Jahr selbständig aktualisiert werden). Der Ju-Jutsu Pass ist ein Nachweis für geleistete Prüfungen, Lehrgänge und sportliche Erfolge. Die Vergabe bzw. Aktualisierung mitttels Jahressichtmarke erfolgt im Verein über die Trainer.
Bitte beachten: der Ju-Jutsu Pass ist ein persönliches Dokument und gehört der/dem jeweiligen Ju-Jutsuka. Für den korrekten Zustand des Passes wie die jährliche Aktualisierung durch die Jahressichtmarke sowie Eintragungen bzw. Nachweise über Lehrgänge oder Lizenzverlängerungen ist der/die jeweilige Besitzer/-in verantwortlich.

Beispiel eines persönlichen Prüfungsprogramms:

(Das Prüfungsprogramm ist bei der Prüfung schriftlich vorzulegen)

Hier als Beispiel der 5. Kyu Ju-Jutsu als pdf Vorlage:

5.KyuJJ_Vorlage

Hier als Text:

Prüfungsprogramm zum 5. Kyu Ju-Jutsu (Gelber Gürtel)

Name:

1. Bewegungsformen (wird hier in der Gruppe geprüft)

2. Falltechniken (wird hier in der Gruppe geprüft)

3. Komplexaufgaben (wird hier nicht geprüft)

4. Bodentechniken (wird hier mit Partner/-in im Wechsel gezeigt)

4.1 Haltetechnik in seitlicher Position (Kesa-gatame)

4.2 Haltetechnik in Kreuzposition (Yoko-shio-gatame)

4.3 Haltetechnik in Reitposition (Tate-shio-gatame)

5. Abwehrtechniken

5.1 Passivblock am Kopf

Angriff:

Verteidigung:

5.2 Passivblock außen am Körper

Angriff:

Verteidigung:

5.3 Passivblock innen am Körper

Angriff:

Verteidigung:

5.4 Abwehrtechnik mit der Hand (2 Ausführungen)

1. Angriff:

1. Verteidigung:

2. Angriff:

2. Verteidigung:

5.5 Grifflösen

Angriff:

Verteidigung:

5.6 Griffsprengen

Angriff:

Verteidigung:

6. Atemitechniken

6.1 Handballentechnik

Angriff:

Verteidigung:

6.2 Knietechnik

Angriff:

Verteidigung:

6.3 Stoppfußstoß

Angriff:

Verteidigung:

7. Würge-/Nervendrucktechniken (wird hier nicht geprüft)

8. Sicherungstechniken

Mindestens 2 Festlege-, Aufhebe- und/oder Transporttechniken im Verlauf des Technikprogramms

9. Hebeltechniken

9.1 Armstreckhebel bei Bodenlage des Gegners

Angriff:

Verteidigung:

9.2 Körperabbiegen

Angriff:

Verteidigung:

10. Wurftechniken

10.1 Beinstellen

Angriff:

Verteidigung:

11. Stockabwehr/-anwendung (wird hier nicht geprüft)

12. Abwehr/Anwendung sonstiger Waffen (wird hier nicht geprüft)

13. Weiterführungstechniken (wird hier nicht geprüft)

14. Gegentechniken (wird hier nicht geprüft)

15. Freie Selbstverteidigung (wird hier nicht geprüft)

16. Freie Anwendungsformen

16.1 Freie Auseinandersetzung mit offenen Händen

17. Freie Darstellung/Kata (wird hier nicht geprüft)

18. Kombination/Vielfältigkeit

Sinnvolle Technikkombinationen während der gesamten Prüfung

19. Angriffs-/Partnerverhalten

Verhalten als Prüfling wie auch als Partner während der gesamten Prüfung