Bezirksprüfung 1. und 2. Kyu in Oldenburg

Am Samstag, 03. Dezember 2022, richtete unsere Ju-Jutsu Abteilung für den Bezirksfachverband Ju-Jutsu Weser-Ems eine Bezirks-Kyu-Prüfung aus. Acht Ju-Jutsuka aus fünf Vereinen der Bezirke Weser-Ems und Lüneburg beteiligten sich daran.

Vorbildlich organisiert, besonderer Dank hier an Vereinskammeradin Yvonne, konnte der Bezirksprüfungsreferent und Prüfungsvorsitzende, Norbert Töbermann, 5.DAN, als zweiten Prüfer Frank Hörschgen, 7.DAN, begrüßen.

Drei Prüflinge zum Blaugurt und fünf Prüfungskandidaten zum Braungurt im Alter zwischen 17 und 60 Jahren zeigten höchst unterschiedliche Leistungen. Da ab Lebensalter 45 Jahre eine sog. Senioren-Prüfung möglich ist, brachten einige Teilnehmer ihre eigenen Prüfungspartner mit. Andere traten ohne festen Prüfungspartner an und wechselten mehrfach ihre Partner aus der Prüfungsgruppe. Die alte Regel „der Partner ist die halbe Miete“ kam deshalb für mehrere Prüfungsteilnehmer voll positiv zum Tragen. Besonders herauszuheben ist hier Mara Schubert von der JKG Norden, die nicht nur ihrem Vereinspartner, sondern auch fast allen anderen Prüfungsteilnehmern/Innen als „Auswechsel-Partnerin“ zur Verfügung stand. Vorbildlich!

Am Ende der 7stündigen Prüfung konnten alle Teilnehmer/Innen auf ein erfolgreiches Bestehen ihrer Prüfung zurückblicken.

Erfolgreich neue Gürtel tragen nun zum 2. Kyu (Blaugurt) Günter Bekman (SWO), Maximilian Greshake (VfL Bad Iburg) und Alessandra Rodriguez (DTV Delmenhorst) und zum 1.Kyu (Braungurt) Martin Grabinski (SC Royal Stade), Georg Pauls und Nico Wilken (beide JKG Norden), Fritz Sloot und Gerd von Beesten (beide SWO).

Landes-DAN-Prüfung in Oldenburg

Am Samstag, 26. November 2022, richtete unsere Ju-Jutsu Abteilung für den Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband e.V. eine Landes-DAN-Prüfung aus an der sich acht Ju-Jutsuka aus sechs NJJV-Vereinen beteiligten.

Wieder vorbildlich organisiert von Vereinskammeradin Yvonne Streese konnte der Bezirksprüfungsreferent Weser-Ems und Prüfungsvorsitzender Norbert Töbermann, 5.DAN, Frank Hörschgen, 7.DAN und Frank Samland, 6.DAN, als weitere Prüfer begrüßen. Anwesend waren auch mehrere Vereinstrainer und der Bezirksvorsitzende Weser-Ems, Ralf Thiele.

Die Prüflinge zum 2. bis 5.DAN waren allesamt „Ü45“, so dass es eine komplette „Senioren-Prüfung“ war. Entsprechend wurden auch eigene Prüfungspartner mitgebracht und unterstützten vorbildlich ihre Vereinskameraden. Bei Martin Zipper stand Partner Nando Sabrowski bereit, bei Siegfried Colberg Partner Kai Sack und bei Herbert Martens Partner Markus Norrenbrock.

Geboten wurden den Prüfer wahrlich „Licht und Schatten“, wobei die lebensältesten Teilnehmer mit 61 und 65 Lebensjahren bei ihrer Prüfung zum 5.DAN die besten Leistungen zeigten. Die Prüfungskandidaten zum 2. und 3.DAN zeigten große Nervosität und damit viele unsaubere Prüfungsabläufe. Offenbar gibt es auch Unterschiede bei der Interpretation einiger Prüfungsfächer zwischen den Teilnehmern aus den Bezirken Braunschweig, Lüneburg und Weser-Ems. Das ist ein Thema für den Landesverband.

Begonnen wurde mit den „freien Darstellungen“ der Prüfungsanwärter zum 5.DAN. Siegfried Colberg zeigte eine Darstellung „mit Stock und stockähnlichen Alltagsgegenständen“, Herbert Martens eine Darstellung zu Arm- und Gelenkhebeln. Beide Demonstrationen sehr sehenswert! Es folgten die jeweiligen Prüfungsprogramme, die in drei Abschnitten abgefragt wurden. Einige Teilnehmer konnten sich im Laufe der Prüfung gut steigern, andere bauten leider stark ab. Deshalb reichte es leider nicht für alle, das gewünschte Prüfungsziel zu erreichen. Neue Chance im nächsten Jahr!

Erfolgreich neue Meister-Grade tragen nun:

3. DAN (Schwarzgurt): Martin Zipper (TSV Winsen-Luhe), Kai Schmidt (TSV Caddenberge), Ingo Reuner (JJC Peine), Peter Braun (BSC Peine), Thomas Reuß (SC Royal Stade)

5.DAN (Schwarzgurt): Siegfried Colberg (BSC Peine) und Herbert Martens (SW Oldenburg)

Vorbereitung auf den blauen und braunen Gürtel Ju-Jutsu

Am 8. Oktober 2022 fand in unserem Dojo ein Vorbereitungslehrgang auf den 1. und 2. Kyu statt. Die Referenten waren Norbert Töbermann, 5. Dan Ju-Jutsu, Prüfungsreferent Weser-Ems und Ralf  Thiele, 5. Dan Ju-Jutsu, Bezirksvorsitzender und Lehrreferent Weser-Ems. Da Ralf  kurzfristig absagen musste, wurde Norbert von den anwesenden hohen Dan-Trägern*Innen Carola und Detlef Fels aus Bad Iburg und Lars Kleinebecker, dem Jugendreferenten des Bezirks Weser-Ems, tatkräftig unterstützt.

Die insgesamt 16 Teilnehmer*Innen kamen aus allen Teilen des Bezirks. Vorbereitungslehrgang heißt, die Anwärter*Innen nochmals auf wichtige Aspekte der Technikausführung, des Verhaltens auf der Matte, der Etikette und des Gesamtablaufs auf den aktuellen Stand zu bringen. Natürlich gab es vereinzelte Diskussionen, Unklarheiten und Abweichungen in Ablauf und Ausführung konnten aber  zufriedenstellend gelöst werden. Fazit: Gutes Wetter, gute Stimmung und Sportler*Innen die für ihre nächste Graduierung gut gewappnet sind.

Lehreinweisung Weser-Ems 2022

Zur Vorbereitung auf die Dan-Prüfung gehört die Lehreinweisung. Die angehenden Meister*innen sollen schließlich auch in der Lage sein, ihr Wissen und Können an andere weiterzugeben. Die Lehreinweisung in Niedersachsen findet in den Bezirken statt und so trafen sich am 03.09.2022 in unserem Dojo sechs Ju-Jutsuka aus Winsen an der Luhe, Peine und Oldenburg zur Theorie und Praxis der Vermittlung von Wissen, Abläufen und Techniken. Für die Meisten war es Neuland aber einige nutzten die Gelegenheit auch zur Auffrischung. So ging es um die Planung von Trainingsstunden, Führungsstilen, psychologische und physiologische Aspekte der Trainierenden, rechtliche Fragen und Betrachtungen über die Gesundheit von Übungen und Techniken. Gearbeitet wurde primär theoretisch aber es gab auch einige Abschnitte auf der Matte. Abschluss einer jeden Lehreinweisung bildet die Lehrprobe. Diese wurde aber nicht vor Ort abgenommen sondern an die jeweiligen Heimatvereine der Teilnehmer*innen delegiert.

Der Referent, Ralf Thiele, 5. Dan, Lehrreferent und Bezirksvorsitzender Weser-Ems, war sehr zufrieden mit Motivation und Einsatz der Teilnehmenden. Allgemeines Interesse und die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen, so bringt lehren und lernen Spaß.

Ju-Jutsu Dan Prüfungen in Oldenburg

Am 25.06.2022 fand in Oldenburg unter den Augen einer hochrangigen Prüfungskommission unter Leitung von Norbert Töbermann, 5. Dan Ju-Jutsu und Prüfungsreferent Weser-Ems, die diesjährige Landesdanprüfung Ju-Jutsu des Bezirks Weser-Ems statt.

Nach dreistündiger, schweißtreibender Demonstration von Ju-Jutsu-Techniken konnten alle 3 Prüflinge erfolgreich Ihre Urkunde zum 1. Dan Ju-Jutsu entgegennehmen.

Die Prüfer zeigten sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen  und entließen drei neue Meister*innen des Ju-Jutsu in ihre Heimatvereine.

Prüfungen zum 2. und 1. Kyu Ju-Jutsu

Mitte Juni 2022 fanden in unserem Dojo, nach langer Corona-Abstinenz wieder Prüfungen zum 2. und 1. Kyu Ju-Jutsu statt. Die Teilnehmer*innen kamen vom Hadashi Fürstenau, dem Holter SV und unserem Verein, der SG Schwarz-Weiß Oldenburg. Prüfer waren Uwe Eilers, 4. Dan Ju-Jutsu und Ralf Thiele, 5. Dan Ju-Jutsu und Bezirksvorsitzender Ju-Jutsu Weser-Ems

Nach fast fünfstündiger Prüfung konnten alle Prüflinge ihr Ziel, den nächsthöheren Gürtel, erreichen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmenden!

 Landeslehrgang Ju-Jutsu Prinzipien

Am 21. Mai fand in Oldenburg ein erster Landeslehrgang zum Thema „Ju-Jutsu Prinzipien der Prüfungsfächer“ statt. Ausrichter war unser Verein und die Referenten Norbert Töbermann, 5. Dan Ju-Jutsu, Prüfungsreferent Weser-Ems und Ralf  Thiele, 5. Dan Ju-Jutsu, Bezirksvorsitzender und Lehrreferent Weser-Ems.

Das Wort Prinzip stammt aus dem Lateinischen und bedeutet allgemeingültige Regel, bestimmte Idee, bestimmte Grundlage, auf der etwas aufgebaut ist, nach der etwas abläuft. Ein Prinzip ist das, aus dem ein anderes seinen Ursprung hat. Es stellt eine gegebene Gesetzmäßigkeit dar, die anderen Gesetzmäßigkeiten übergeordnet ist.

Die Ju-Jutsu Prinzipien sind die Basis unserer Prüfungsfächer und unserer Techniken. Nicht umsonst ist ihnen ein ganzes Kapitel in unserem Ju-Jutsu 1×1 gewidmet. So ging es im dem Lehrgang nicht um die Vermittlung von speziellen Techniken für die einzelnen Prüfungsfächer, sondern was den einzelnen Prüfungsfächern und Technikgruppen gemein ist.

Den Referenten war es wichtig zu vermitteln das es zwar schön ist z.B. 10 Armstreckhebel zu kennen und zu können es aber dauerhaft wichtiger für Prüfung, eigenes Können und das Vermitteln von Wissen und Können ist zu wissen, wieso, weshalb und warum z.B.ein Armstreckhebel so funktioniert, wie er funktioniert. Kennt man das Prinzip einer Technikgruppe, kennt man das Wesen dieser Gruppe. Einzelne Techniken der jeweiligen Gruppe sind dann nur noch verschiedene Arten der Anwendung der Prinzipien.

Dan- und Kyu-Vorbereitung in unserem Dojo

Am 30. April 2022 fanden in Oldenburg die Vorbereitungslehrgänge auf den 1. Dan und 1. und 2. Kyu in unserem Dojo statt. Referenten waren Norbert Töbermann, 5. Dan Ju-Jutsu, Prüfungsreferent Weser-Ems und Ralf  Thiele, 5. Dan Ju-Jutsu, Bezirksvorsitzender und Lehrreferent Weser-Ems. Die Teilnehmer*Innen kamen aus dem gesamten Bezirk mit teilweise langen Anfahrtswegen. Vorbereitungslehrgang heißt, die Anwärter*Innen nochmals auf wichtige Aspekte der Technikausführung, des Verhaltens auf der Matte, der Etikette und des Gesamtablaufs auf den aktuellen Stand zu bringen. Hier und da gab es natürlich vereinzelte Diskussionen, das ist immer der Fall und das ist auch gut so. Unklarheiten und Abweichungen in Ablauf und Ausführung konnten aber für alle zufriedenstellend gelöst werden. Fazit: Gutes Wetter, gute Stimmung und Sportler*Innen die ihrer nächsten Graduierung wieder eine Stufe näher gekommen sind.

Ein neuer Dan im Verein

Seit Anfang Dezember 2021 kann unser Verein eine neue Dan-Trägerin begrüßen. Yvonne Strese, allen aus unserer Ju-Jutsu Abteilung bekannt, erreichte dieses Ziel mit einer guten Prüfung und unter den erschwerten Bedingungen der zurzeit herrschenden Corona Epidemie. Die Prüfung hätte schon vor einem Jahr stattfinden sollen, musste aber wegen der Corona Epidemie mehrfach verschoben werden. Aber: was lange währt, währt endlich gut! So konnten ihr die Prüfer eine gute bis sehr gute Leistung bescheinigen. Wir wünschen Yvonne alles Gute und hab den 2. Dan fest im Blick.

Ein weiterer Schritt zum Dan: Kyu Prüfungen in unserem Dojo

Anfang Dezember 2021 fanden in unserem Dojo zwei Kyu-Prüfungen auf Vereins- und Bezirksebene statt. Nach etlichen Verschiebungen durch die noch immer anhaltende Pandemiesituation konnten sich endlich die schon lange auf ihre nächste Graduierung fiebernden Ju-Jutsuka auf ihre Prüfung freuen, auch wenn der Aufwand durch das Einhalten der aktuellen Corona-Vorschriften allen Beteiligten einiges abforderte. Geprüft wurden Graduierungen vom 4. bis zum 1. Kyu. Die Teilnehmenden kamen aus Lingen, Osnabrück, Dinklage, Oldenburg und Sehnde bei Hannover. Prüfer waren Norbert Töbermann, 5. Dan Ju-Jutsu und Prüfungsreferent Weser-Ems, Ralf Thiele, 5. Dan Ju-Jutsu, Vorsitzender und Lehrreferent Weser-Ems und Uwe Eilers, 4. Dan. Ju-Jutsu. Die Prüflinge zeigten, dass sie ihre „zwangsweise“ verlängerte Vorbereitungszeit gut genutzt hatten. Schwankungen in den Leistungen gab es natürlich aber das ist immer in Prüfungssituationen der Fall. Alle Prüflinge konnten sich am Ende ihren nächsthöheren Gürtel umbinden. Aus unserem Verein waren das für den orangenen Dr. Dr. Stephan Zwerger, Christopher Dehn, Abdenour Ben Beskri, für den grünen Günter Bekmann und Robert Buchwald, für den blauen Fritz Sloot und Gerd von Beesten. Wir beglückwünschen alle Prüflinge und macht weiter so auf eurem Weg zum Dan.